Tauche ein in die Welt der griechischen Mythologie.
 
Startseitedie GeschichteKalenderGalerieFAQMitgliederAnmeldenLogin
Halbgötter
Bild
16 ♀ | 13 ♂

ZURZEIT HERRSCHT EIN ENDGÜLTIGER AUFNAHMESTOPP!


Zeiten & Wetter
Bild

Die Teams sind eingeteilt und deshlab haben die Halbgötter endlich Zeit sich mit ihren Teamkameraden zu unterhalten und auszutauschen, eine Pause steht an. Unterdessen merkt man immer mehr, dass es auf den Mittag zugeht, besonders jetzt, im Sommer. Es ist gerade Mitte der Woche, Mittwoch.


Bild
Bild

Die Sonne zieht am Horizont weiter ihre Bahnen immer mehr Richtung Höhepunkt, während dementsprechend die Temperaturen steigen. Ganze 30°C haben wir schon wieder und das ist noch nicht die Höchsttemperatur!
Ansonsten zeigt sich der Himmel eher klar mit ein paar einsamen Wolken, die ihren Weg durch die Windstille suchen.



Teilen | 
 

 Matt's Gedichte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Matthew

avatar

Partner/in :
Nicht bekannt
Stammbaum :
Apollon
Charakter Alter :
18 Jahre
Rang :
Halbgott, Moderator

BeitragThema: Matt's Gedichte   Sa Dez 03, 2011 4:35 am

So, also das Gedicht hier habe ich noch niemandem gezeigt. Ich hoffe ihr findet es gut. Ist einfach ganz spontan entstanden. Wink

Eine kalte Stille.
Der Wind, dein Atem, deine Berührung.
Ein sanftes Licht.
So stumm, so verloren.
Dieser stumme Schrei.
Ein Lied.
Die Augen weit geschlossen.
Lausche der leisen Stimme.
So falsch.
Das sind wir.
Gestohlen, verstohlen, verrückt.
Flüssiges Silber.
Platin, Diamant, schwarzes Gold.
Der Mond liegt mir zu Füßen.
Ein Traum.
So leichtfüßig, leichtsinnig, sinnlos.
So unecht.
Die Wahrheit.
Verlaufen, gelaufen, laufend fliegen.
Ein Engel.
So sacht, so weich, verwundbar.
Das Glück schwebt um mich.
Danach greifen, verlangen, golden.
Gefangen.
Nach oben Nach unten
Fotini

avatar

Partner/in :
Nicht bekannt
Stammbaum :
Hephaistos
Charakter Alter :
16 Jahre
Rang :
Halbgöttin (getrant als Halbgott), Designerin

BeitragThema: Re: Matt's Gedichte   Sa Dez 03, 2011 9:55 am

Wow, wie kannst du nur sowas wunderschönes einfach aus den Ärmeln schütteln?
*Staun Shocked *
ALLE Daumen hoch für dich!


Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Matt's Gedichte   Sa Dez 03, 2011 9:59 am

Muss Fotini zu stimmen. Es reimt sich nciht aber das ist auch unwichtig! Mann kann es sich vorstellen es ist einfach nur schön ^^
lg eisi
Nach oben Nach unten
Matthew

avatar

Partner/in :
Nicht bekannt
Stammbaum :
Apollon
Charakter Alter :
18 Jahre
Rang :
Halbgott, Moderator

BeitragThema: Re: Matt's Gedichte   Sa Dez 03, 2011 10:22 am

Danke, ihr zwei. I love you

Ja, im Reimen bin ich echt 'ne Niete. Laughing


Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Matt's Gedichte   Do Dez 08, 2011 1:20 am

Mir gefaellt das Gedicht auch sehr gut Smile
Hast du noch mehr so schoene Gedichte?

WL
Antonio Xx
Nach oben Nach unten
Matthew

avatar

Partner/in :
Nicht bekannt
Stammbaum :
Apollon
Charakter Alter :
18 Jahre
Rang :
Halbgott, Moderator

BeitragThema: Re: Matt's Gedichte   Do Dez 08, 2011 2:14 am

Leider nicht nicht. Ich habe gerade eine Kreativitätsblockade. Razz
Aber bald kommt noch was nach.


Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Matt's Gedichte   Di Apr 17, 2012 9:47 am

Ich habe hier mal ein neues Gedicht. Ich habe echt ewig gebraucht, aber dafür ist mir das meiste spontan eingefallen. Wink
Das Gedicht wird in meinen Roman vorkommen, also habe nur ich Rechte daran. Bitte nehmt da Rücksicht drauf - Es ist mir nämlich echt heilig.

Das Lied der Hadakii

Die Erde bebt,
eine Feder schwebt
zu Boden,
als er seine Schwingen in den Himmel hebt,
wo dunkle Wellen toben.

Eine kalte Flut
der grünen Gischt
streift mein Gesicht,
als über meinem Kopf
das Meer zusammenbricht.

Der Sand glüht auf
und lässt das Blut
durch seine Adern fließen.
Als weiße Flammen,
die nie vergehen
den Wind in seine Segel bliesen.

Ganz unscheinbar
durchbricht er den Himmel,
nimmt leise auf die Ruder.
Spricht seine Worte
durch den Wall:
"Gib niemals auf, mein Bruder."

© Bradley James bzw. Matthew Empire from "Das Vermächtnis der Götter"

Bei den Segeln bin ich mir nicht sicher ob das eine gute Metapher ist. Passt das da rein?
Vor allem bin ich mir auch nicht sicher, ob der Plural und die Vergangenheit von "blasen", "bliesen" ist. Word hat's mal nicht als Fehler markiert, aber ich bin mir nicht sicher. XD
Wenn jemanden übrigens was Besseres einfällt als das mit den Segeln, dann nur her damit. Wink
Ich hatte auch erst geplant da "verließen" als reimendes Wort zu nehmen, aber da habe ich nichts passendes für gefunden und dann kam auch schon 'ne andere Eingebung. XD
Klingt das "Als" vor den weißen Flammen gut. Da bin ich mir auch nicht sicher. Also, auch hier nur her mit den Vorschlägen. Falls es was zu verbessern gibt. Wink Razz
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Matt's Gedichte   Fr Apr 20, 2012 6:49 pm

Woow Brad Very Happy
Das Gedicht ist echt der Hammer!
Eine Mischung aus Reim und Rythmus. Und man kann es sich richtig vorstellen.
Find ich echt super!
Und du schreibst? Very Happy
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Matt's Gedichte   Fr Apr 20, 2012 9:11 pm

Dankeschön. Very Happy Das freut mich, dass es dir gefällt. A&T

Ja, ich schreibe. Wink Das Gedicht ist im Roman eben ein Rätsel, das gelöst werden muss um an etwas bestimmtes ranzukommen. Razz
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Matt's Gedichte   

Nach oben Nach unten
 

Matt's Gedichte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Meine Gedichte
» Schattendunst, meine Gedichte.
» noch ein paar Gedichte xD
» Gedichte/Zitate/Weisheiten
» Meine Gedichte.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Vermächtnis der Götter :: Gedichte :: Matthews`s kreative Ecke-