Tauche ein in die Welt der griechischen Mythologie.
 
Startseitedie GeschichteKalenderGalerieFAQMitgliederAnmeldenLogin
Halbgötter
Bild
16 ♀ | 13 ♂

ZURZEIT HERRSCHT EIN ENDGÜLTIGER AUFNAHMESTOPP!


Zeiten & Wetter
Bild

Die Teams sind eingeteilt und deshlab haben die Halbgötter endlich Zeit sich mit ihren Teamkameraden zu unterhalten und auszutauschen, eine Pause steht an. Unterdessen merkt man immer mehr, dass es auf den Mittag zugeht, besonders jetzt, im Sommer. Es ist gerade Mitte der Woche, Mittwoch.


Bild
Bild

Die Sonne zieht am Horizont weiter ihre Bahnen immer mehr Richtung Höhepunkt, während dementsprechend die Temperaturen steigen. Ganze 30°C haben wir schon wieder und das ist noch nicht die Höchsttemperatur!
Ansonsten zeigt sich der Himmel eher klar mit ein paar einsamen Wolken, die ihren Weg durch die Windstille suchen.



Teilen | 
 

 Badass

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Matthew

avatar

Partner/in :
Nicht bekannt
Stammbaum :
Apollon
Charakter Alter :
18 Jahre
Rang :
Halbgott, Moderator

BeitragThema: Badass    Sa Jan 21, 2012 1:41 pm

„Du miese Schlampe!“ hörte ich mich schreien und presste mir im nächsten Moment die Hand vor den Mund. Normalerweise würde ich niemals auf die Idee kommen, jemandem sowas zu sagen – geschweige denn hinterherschreien. Mit Tränen in den Augen sank ich an der grauen Betonwand zu Boden.
Ihr gottverdammtes Gelächter hallte immer noch in meinen Ohren. Wie selbstgerecht sie dabei ausgesehen hatte. Mit ihren blonden treudoofen Freundinnen hinter ihr.
Auf dem Gang war es so still, dass ich die Stimmen und das klirrende Geschirr aus der Mensa hören konnte, aber mein eigenes Schluchzen übertönte die anderen Geräusche.
Meine Hände waren nass, wegen der Tränen. Ich weinte nicht, weil ich traurig oder verzweifelt war. Ich war einfach nur wütend und wenn ich wütend war, dann schrie ich entweder, oder ich weinte. Letzteres traf auf meine Situation zu, denn schreien wäre in der Schule ziemlich ungünstig gewesen.
Ich verkniff mir ein weiteres Schluchzen und wischte meine Hände an den Oberschenkeln ab. Dunkelblaue Flecken blieben auf der Jeans zurück. Der vermeintlich viel zu engen Jeans. Aber ich fand sie in Ordnung. Sie war meine Lieblingshose. Mein Lieblingsshirt hatte ich auch an. Ein weißes Shirt, auf dem die amerikanische Flagge abgebildet war. Ein ganz normales Outfit, fand ich.
„Das kannst du doch nicht einfach auf dir sitzen lassen!“ sagte ich zu mir selbst. Entschlossen stand ich auf und machte mich auf den Weg in die Mensa. Allerdings mit einem Umweg über die Toiletten. Ein Blick in den Spiegel verriet mir, dass ich relativ in Ordnung aussah, obwohl ich eben geweint hatte.
Ich versuchte langsam und entspannt die Treppe runter zu gehen, klammerte mich aber – immer noch vor Wut – am hölzernen Treppengeländer fest.
Die Geräusche aus der Mensa wurden immer lauter und mein Herz begann immer mehr zu rasen. Der Eingang der Mensa bestand aus Glas. So konnte ich von der Treppe aus schon sehen, was darin vor sich ging. Eine kleine Schlange von Schülern und Lehrern standen vor dem Tresen und holten sich ihre Hamburger ab. Freitags gab es immer Hamburger.
Vorne am Eingang saßen die Nerds und die Streber aus dem Schachclub. Direkt dahinter waren die Cheerleader, bei denen auch Sophia, dieses Miststück, saß. Ihre „Fans“ und Blondinen tummelten sich darum. Rechts, in der Mensa, war mein Stammtisch, bei meinen Freunden. Sie hatten von dem Aufruhr im Gang nichts mitbekommen.
Neben unserem Stammtisch, saßen die Musiker. Ich hatte immer einen guten Blick auf ihren Tisch. Ich beobachtete sie gerne. Vor allem Aiden. Er hatte oft seine Gitarre dabei und wenn er anfing zu spielen hörte beinahe die ganze Mensa zu. Außerdem trug er immer coole Mützen und Hosen. An ihm war eigentlich so ziemlich alles cool.
Ich atmete einmal tief durch und wanderte zur Mensa rüber. Ganz ruhig bleiben. dachte ich mir und stand schon in der Eingangstür. Als wäre nichts gewesen, wollte ich zu meinen Freunden an den Tisch laufen, aber das konnte ich im nächsten Moment auch schon wieder vergessen, denn hinter mir erhob sich die Stimme von Sophia: „Haha, schaut mal wer da kommt.“ Sagte sie laut genug, sodass die ganze Mensa sie hören konnte. Sie hatte es allen erzählt.
Ich blieb wie angewurzelt stehen, vermied es aber, mich nach ihr umzudrehen. Ich hörte mit an, wie nahezu die ganze Mensa zu lachen begann. Mein Zorn wurde immer rasender und ich ballte die Fäuste, voller Drang, sie jemandem ins Gesicht zu schlagen. Ich wusste, ich sollte eigentlich stehen bleiben und mich ihr stellen. Ihr zeigen, dass ich kein Feigling bin, aber ich konnte nicht anders und rannte aus der Mensa, denn ich war ein Feigling. Wieder strömten mir die Tränen über das Gesicht und wieder sank ich an der hässlichen grauen Wand zu Boden.
Mein Gesicht in den Armen vergraben, merkte ich erst, dass er mir gefolgt war, als ich seine warme Hand auf meiner Schulter spürte. Ich wischte mir mit der Hand die Tränen aus dem Gesicht und blickte direkt in Aidens Augen. „Hei, beruhige dich.“ Sagte er mit seiner sanften Stimme und strich mir über das Haar. Ich hatte gar nicht den Nerv, mich zu fragen, wieso er das überhaupt tat - bei so jemandem wie mir. „Das ist doch kein Grund sich zu schämen.“
„Finden die anderen aber schon.“ Erwiderte ich mit brüchiger Stimme.
„Finde ich aber nicht. Und außerdem habe ich es eh schon gewusst.“
„Wieso?!“ fragte ich ungläubig, aber es war mehr eine rhetorische Frage.
„Das zeige ich dir sofort.“ Er packte mich beim Arm und zog mich hoch. Als ich bemerkte, dass er geradewegs wieder auf die Mensa zusteuerte blieb ich stehen. „Komm schon. Ich weiß was ich tu.“ Forderte er und ehe ich mit der Wimper zucken konnte stand ich schon wieder inmitten der Schüler und Lehrer. Diesmal brachen sie nicht direkt in Lachen aus, sondern sahen alle gespannt auf Aiden. „Ach ja, Leute, ich wollte nur mal kurz verkünden, dass ich und meine süße Begleitung hier, euch etwas zu sagen haben.“ Gelähmt vor Entsetzen starrte ich Aiden an. Mein Herz klopfte wie wild und ich hatte Angst. Vor was genau, das wusste ich auch nicht.
Er zwinkerte mir zu, lächelte mich mit seinem schiefen Lächeln an und packte mich an den Schultern. „Keine Sorge. Ich sagte doch, dass ich weiß, was ich tu.“ flüsterte er, nur für mich hörbar. Dann zog er mich an sich und küsste mich. Direkt auf den Mund. Meine Beine drohten nachzugeben und ich hörte Sophia hysterisch kreischen: „Aiden, bitte sag mir nicht, dass du auch noch schwul bist?“ Dann blendete ich die komplette Mensa aus meinen Gedanken aus und gab mich nur noch Aidens umwerfendem Kuss hin.

© Matthew Empire from „Das Vermächtnis der Götter“




Zuletzt von Matthew am So Jan 22, 2012 1:30 am bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Matthew

avatar

Partner/in :
Nicht bekannt
Stammbaum :
Apollon
Charakter Alter :
18 Jahre
Rang :
Halbgott, Moderator

BeitragThema: Re: Badass    Sa Jan 21, 2012 1:43 pm

Wenn's etwas zu kritisieren gibt, dann nur her damit. Very Happy
Ist meine erste Kurzgeschichte. Wink

Ach ja, bitte beachtet das Copyright. Also, nicht klauen! XD
(Aber das würdet ihr doch eh nicht tun, stimmts?) Wink


Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Badass    So Jan 22, 2012 4:43 am

Die ist einfach hamma! *begeistert klatsch*

Du hast echt Talent! Hast du noch mehr?

GLK Lilly
Nach oben Nach unten
Matthew

avatar

Partner/in :
Nicht bekannt
Stammbaum :
Apollon
Charakter Alter :
18 Jahre
Rang :
Halbgott, Moderator

BeitragThema: Re: Badass    So Jan 22, 2012 6:17 am

Danke, danke! :kisses2:

Mometan nicht, aber ich habe vor wieder eine zu schreiben. Razz
Brauche nur noch eine Idee. Wink

Vielleicht habt ihr ja welche?! Very Happy
Ich schreibe lieber über witzige, oder schöne Sachen. Also, nichts Negatives, bitte! Wink


Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Badass    So Jan 22, 2012 7:25 am

Ich finde die Geschichte auch sehr toll! Gut geschrieben und das Ende gefällt mir auch, weils so überraschend ist^^
Hm ne Idee suchst du...*überleg*
Bin momentan unkreativ^^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Badass    So Jan 22, 2012 7:43 am

Die Kurzgeschichte ist dir gelungen Matthew. Wie Caspar erwähnt hat, ist das Ende gut gelungen. schön und Überraschend. Bei den Ideen könnte ich dir evtl. sogar helfen ( ^^' ).
Also von mir aus viel erfolgt zu den nächsten Geschichten, bin gespannt.
lg eisi
Nach oben Nach unten
Matthew

avatar

Partner/in :
Nicht bekannt
Stammbaum :
Apollon
Charakter Alter :
18 Jahre
Rang :
Halbgott, Moderator

BeitragThema: Re: Badass    So Jan 22, 2012 8:03 am

Dankeschön, ihr zwei. :kisses2:

Den Überraschungseffekt habe ich ja schonmal erzielt. Das war genau das was ich wollte. XD
Ich wollte, dass man nicht weiß, dass von einem Schwulen die Rede ist und dass man vielleicht sogar denkt, der Protagonist ist ein Mädchen. Wink
Deswegen habe ich nie eine Namen erwähnt, oder sonstwas. Razz




Zuletzt von Matthew am So Jan 22, 2012 8:47 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Badass    So Jan 22, 2012 8:21 am

Hab mich am Anfang auch schon gewundert^^
Und ehrlich gesagt dachte ich erst auch, dass der Protagonist ein Mädchen wäre xD
Also von daher kann ich nur sagen: gut gelungen Smile
Nach oben Nach unten
Matthew

avatar

Partner/in :
Nicht bekannt
Stammbaum :
Apollon
Charakter Alter :
18 Jahre
Rang :
Halbgott, Moderator

BeitragThema: Re: Badass    So Jan 22, 2012 8:40 am

Perfekt! Very Happy

Danke. Smile


Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Badass    

Nach oben Nach unten
 

Badass

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Eternal Ice

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Vermächtnis der Götter :: Geschichten ( Storys) :: Matthew´s Kiste für Storys-